Login:
Pass:
 
START/NEWS/ARTIKEL LESEN

    Beach-DiSK (Digitaler Schiedsrichterkurs für Beachvolleyball)

 

 
Graz war (noch) eine Nummer zu groß 27.1.2020

Trotz einer ausgezeichneten Leistung des gesamten Teams, vor allem im ersten Satz, war dem Vizemeister und derzeit aktuell auf Rang 2 liegenden Grazerinnen einfach nicht beizukommen. Dazu grad im falschen Moment 3 Servicefehler in Serie – die der taktischen Vorgabe, hohes Risiko beim Service zu gehen, geschuldet waren (2 Service landeten denkbar knapp im out, 1 Service blieb an der Netzkante hängen). Denn ohne Druck am Service ist gegen die Angriffsmaschinerie Erharter, Dumphard, Helminger und Suchà auf der Seite der Grazerinnen ohnehin kein Kraut gewachsen.
So konnten die Murstädterinnen den ersten Durchgang mit dem Glück des Tüchtigen knapp mit 25.23 für sich entscheiden.

Dieser Satzerfolg gab den Grazerinnen jedoch eine zusätzliche Prise an Sicherheit und es gelang ihnen, noch einen Zahn zulegen. Unsere Mädels waren nicht in der Lage, diese erhöhte Schlagzahl mitzugehen und so setze es - in dieser Deutlichkeit allerdings nicht ganz dem Spielverlauf entsprechende Satzergebnisse im zweiten und dritten Satz von 12:15 und 15:15.

Obwohl der unmittelbare Konkurrent um Platz 6 in der Endtabelle, die PSVBG Salzburg, sowohl das Spiel gegen Hartberg und das Nachtragsspiel gegen Trofaiach/Eisenerz mit 3:0 gewinnen konnte und nun mit 3 Punkten Vorsprung auf Rang 6 liegt, sind die Chancen, diesen Platz zurückzuerobern, weiterhin intakt – freilich nur dann, wenn die Gegner der Salzburgerinnen – Wildcats und Linz – in den noch ausständigen Spielen ihrer Favoritenrollen gerecht werden und Salzburg in den kommenden Spielen das Punktekontingent kaum bis gar nicht erhöhen kann.

Und auch nur dann, wenn unsere Mädels ihre Hausaufgaben lösen. Kommenden Samstag steht Aufgabe eins, nach langer 6-stündiger Anreise, Hartberg, am Programm. Der Schlusspunkt erfolgt im Derby gegen den VCT am 8.2.2020.

TI-esssecaffè-volley  vs UVC Holding Graz 0:3 (23:25, 12:25, 15:25) 1h 16‘
Topscorer: Taru Alho, Martyna Walter und Andrievskaia Aria (je 7)
Zurück

 

  Wo kann ich mitspielen?

OEVV

Ballschule

      CEV Golden League

  Volleyballbuch

 FIVB CEV

tisport Tiroler Sportforum

innsbruck Land Tirol

HALI     Anti-Doping

teamsport

Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung. OK