Login:
Pass:
 
START/NEWS/ARTIKEL LESEN

    Beach-DiSK (Digitaler Schiedsrichterkurs für Beachvolleyball)

 

 
2 Sieger bei einem Volleyball-Spiel??? Unsere Mädels machen alles möglich!! 10.2.2020

Zur Erinnerung: die TI-esssecaffè-volley Mädels mussten nach diesem letzten Spiel des Grunddurchgangs einen Punkt mehr am Konto haben als der Mitbewerber Salzburg, der das bessere Satzverhältnis aufzuweisen hatte.

Mit diesem Ziel vor Augen geriet die Tatsache, dass es sich bei diesem entscheidenden Spiel um das 53. Derby handelte, fast in den Hintergrund.
Technisch, taktisch und mental top vorbereitet gelang der Start, schien nach 29 (!) Minuten vieler sehenswerter Ballwechsel und einem 26:24 das 1:0 für die TI-volley von der Anzeigentafel. Ein erster Schritt in einem hochklassigen Volleyballspiel.

Kein so guter Start gelang im 2. Durchgang, Die Roe Schützlinge gerieten recht rasch mit bis zu 6 Punkte in Rückstand. Doch mit einem starken Zwischenspurt in Satzmitte konnte der Anschluss wiederhergestellt werden. Wenig später leuchtete das 2:0 von der Anzeigentafel. Mit dem 25:20 war ein Punkt einmal gesichert.

Wir schalten nach Linz, wo parallel Salzburg gegen den Tabellenführer Linz versuchen musste, Punkte zu sammeln. Dort schien zunächst alles „plangemäß“ für die TI-Mädels zu laufen, lagen die Linzerinnen mit 2:0 in Führung. Auch der 3. Satz sah Linz bereits in Front.

Zurück in die USI-Halle. Auch im 3. Satz lag der VCT in Front, nur diesmal ließ er sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und schrieb mit einem 25:20 erstmals an. Wie bereits im 2. Durchgang waren auch im dritten Satz 25 Minuten dafür erforderlich.

Noch war alles auf Schiene, doch plötzlich ging ein Raunen durch die Zuschauermenge – aufgrund der Meldung aus Linz, dass die Salzburgerinnen ebenfalls auf 1:2 hatten verkürzen können.

Und damit rann wieder verstärkt Adrenalin durch die Adern der TI-Fans, denn ein weiterer Satzgewinn der Salzburgerinnen hätte bedeutet, dass unser Team zum Siegen verpflichtet gewesen wäre! Und dagegen hatte der VCT etwas. Besser „Jemanden“ – ihre Nummer 5, die Kanadierin Caroline LeMay! Sie war von unserem Block nicht und nicht in den Griff zu bekommen, scorte insgesamt 26 Mal für blau-gelb. Sie zeichnet auch dafür verantwortlich, dass auch Satz 4 mit 25:20 an den VCT ging. 2:2

Ein Entscheidungssatz. Aber noch eher dieser begonnen hatte, gab es standing ovations vom Publikum für unser Team – die Mädels am Spielfeld wussten zunächst nicht recht, was jetzt los war, bis der Hallensprecher das Endergebnis aus Linz verlautbarte – 3:1 Sieg für Linz!  Viertelfinale!

Schlagartig stand wieder das Derby im Fokus – und die beiden Teams lieferten sich auch im 5. Satz einen sehenswerten Schlagabtausch, boten den Zuschauern ein rasantes, mit vielen langen rallys und spektakulären Verteidigungsaktionen gespicktes Volleyballspektakel – Volleyball vom Feinsten, mit Dramatik bis zum Schluss! 1. Satz und Matchball beim Stand von 14:12 für die TI-esssecaffè-volley. Eine missglückte Annahme bei blau-gelb, doch unsere 1 Linie war zu überrascht und verwertete diese Auflage nicht, kassierte selbst einen Punkt zum 14:13.

Zweite Möglichkeit, Satz und Spiel für sich zu entscheiden. Saubere Annahme, schönes Zuspiel, guter Angriff, doch der Block der blau-gelben hält. Der VCT baut selbst einen Angriff auf, es kommt ein platziert geschlagener Ball ins Eck - draußen oder drinn??? Coach Roe sieht ihn „out“, reißt die Arme hoch, springt ins Feld, jubelt mit seinem Team. Ihm gleich tut es der gesamte Fansektor. Doch das Spiel ist noch nicht aus, das Schiedsrichterteam entscheidet auf „in“ – 14:14!

Der VCT ließ sich nicht zweimal bitten und verwertet seinerseits den ersten Matchball. Nach 2h 18 Minuten! Der Sieg im 53. Derby geht an den VCT – an dieser Stelle herzliche Gratulation!

Das Viertelfinalticket löst die TI-esssecaffè-volley, die damit die denkbar knappe Derby-Niederlage leicht verschmerzen kann! Und damit haben wir auch die Lösung für die Eingangs gestellte Frage - 2 Sieger in einem Match!! Selten, aber doch!

Genau genommen gehen sogar mehr Sieger aus diesem Spiel hevor.
Da ist einmal der Volleyballsport an sich – so ein Spiel ist die beste Werbung dafür!

Die Zuschauer – tolle Stimmung, knisternde Spannung bis zum letzten Ballwechsel und kurzweilige Pausen zwischen den Ballwechseln. Warum?

Dank der Videowall und dem Team von pilgerfilm, die die spektakulärsten Szenen der jeweils vorangegangenen Ballwechsel mit mehreren Kameras festhielten und mit slow-motion auf die Videowall zauberten. Vielen Dank Jürgen Pilger und Deinem gesamten Team!!!!

Großer Dank gilt unseren Partnern Brauunion, Rowa-Moser, Katzenberger, Wokerace (Birgit Knauseder), Juwelier Hampl, CWA Transporte und Wellwasser die kurzfristigst auf die Idee aufgesprungen waren und mit ihrer zusätzlichen Unterstützung die Videowall ausfinanziert haben.

Das alles wäre nicht möglich ohne einem super Mitarbeiterstab - Moderation Tom und Rafael, Data-volley Christof & Karin, Livescore & Anzeigetafel David, Fotos Martin, Empfang Astrid & Georg, Verpflegung Astrid, Edda, Lisa & Brigitte, Pförtner Elias, Balljungs & Quickmopper – viele fleißige Hände, die im Hintergrund notwendig sind, damit ein Volleyballspiel zu dem werden kann, was am Samstag 537 Zuschauer miterleben durften – ein Volleyballevent der Extraklasse!

TI-esssecaffè-volley  vs VCT 2:3 (26:24, 25:20, 20:25, 20:25, 14:16) 2h 18‘
Topscorer: Taru Alho & Elisa Caria (je 17), Martyna Walter & Aria Andrievskaia (je 12)

Und drei glückliche Gewinner gab es auch noch an diesem legendären Volleyball-Abend:
Sie hatten alle das richtige Endergebnis getippt und wurden von den 3 Los-Feen gezogen:
 
3. und 2. Rang:             1 Monat Testtraining im body & soul
1. Rang:                       1 Caffemaschine, Kapseln und 1 Duo Espresso-Tassen. Zur Verfügung gestellt von unserem heurigen Hauptsponsor, Frank Schönberger und caffeetc
  
Terminaviso:
Viertelfinal Hinspiel:  Samstag, 15.2.20, 16:30 USI-Halle 40
Zurück

 

  Wo kann ich mitspielen?

OEVV

Ballschule

      CEV Golden League

  Volleyballbuch

 FIVB CEV

tisport Tiroler Sportforum

innsbruck Land Tirol

HALI     Anti-Doping

teamsport

Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung. OK