Login:
Pass:
 
START/NEWS/ARTIKEL LESEN

    Beach-DiSK (Digitaler Schiedsrichterkurs für Beachvolleyball)

 

 
Corona Update: Verordnung und ÖVV-Empfehlungen ab 15. Mai 14.5.2020
ÖVV-Maßnahmen Beachvolleyball #blockpointsagainstcorona
Das folgende Dokument dient als Empfehlung zur Durchführung von Beachvolleyballtrainings und Betretung der dementsprechenden Sportstätten.

Allgemeines / Gesetzliches
  • (13.05.2020) 207. Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, mit der die COVID-19-Lockerungsverordnung geändert wird: www.sozialministerium.at
  • Sport Austria erstellt derzeit eine Vorlage für den Haftungsausschluss für Nachwuchstrainings. Der ÖVV reicht die Vorlage nach, sobald sie Sport Austria freigibt.
  • Der/Die TrainerIn hat die Einhaltung der Vorgaben im Rahmen des Trainings zu überwachen und SportlerInnen, die sich nicht konform verhalten, vom Trainingsbetrieb auszuschließen.
Trainingsorganisation
  • Als wichtigste Grundregel gilt 2 Meter Abstand in Kleingruppen bis max. 10 Personen (inklusive der anwesenden TrainerInnen/BetreuerInnen, d.h. in der Regel 9 SportlerInnen + 1 TrainerIn). Auf großen Sportplätzen können unter Berücksichtigung der empfohlenen Abstände mehrere Kleingruppen trainieren.
  • Die Zusammensetzung der Kleingruppen sollte gleichbleiben (dieselben SportlerInnen trainieren miteinander).
  • Unterschiedliche Trainingsgruppen sollten einander nach Möglichkeit nicht begegnen (zeitlich versetztes Training mit Pause zwischen den Einheiten oder örtlich getrennte Gruppen, die einander nicht begegnen).
  • Der Verein erstellt einen entsprechenden Plan der Trainingszeiten und -Orte der jeweiligen Gruppen.
  • Die SportlerInnen/Trainingsgruppen sind immer von einem/einer TrainerIn zu begleiten – insbesondere bei Kindern und unmündigen Minderjährigen (unter 14 Jahren) – Aufsichtspflicht!
  • Die SportlerInnen sind vor jedem Training über die einzuhaltenden Regeln/Vorschriften zu informieren.
An- und Abreise
  • Bei der An- und Abreise sind die allgemein gültigen Regelungen zu beachten!
  • Auf Fahrgemeinschaften ist prinzipiell zu verzichten außer bei Personen, die in einem Haushalt leben. Bei Personen, die nicht im selben Haushalt leben gilt 1 Meter Abstand und das Tragen einer Maske. Öffentliche Verkehrsmittel sind zu bevorzugen.
  • Eltern/Begleitpersonen bringen die Kinder/Jugendlichen zum Trainingsort und holen sie nach Trainingsende wieder ab – es ist keine Anwesenheit während des Trainings auf der Sportstätte erlaubt!
  • Bei Kantinen gelten die Regeln der Gastronomie.
  • Um Ansammlungen vor der Sportanlage zu vermeiden, ist pünktliches An- und Abreisen notwendig.
  • Die Desinfektion der Hände nach der Anreise sowie vor der Heimreise und bei Ankunft zuhause ist ratsam.
Vor dem Training
  • Alle SportlerInnen kommen bereits umgezogen in Trainingskleidung zum Trainingsort.
  • Es erfolgt KEINE Begrüßung per Handschlag – auch dabei ist der Mindestabstand zu wahren.
  • Die SportlerInnen bringen eine eigene, bereits befüllte Trinkflasche und ev. ein eigenes Handtuch mit zum Training.
  • Der/Die TrainerIn kontrolliert und protokolliert die Anwesenheit der SpielerInnen und somit die Zusammensetzung der Kleingruppe, um im Erkrankungsfall eine „Nachverfolgung“ von betroffenen Personen zu ermöglichen.
Trainingsdurchführung
  • Organisierte Vereinstrainings im öffentlichen und nicht öffentlichen Raum müssen immer so organisiert werden, dass der Mindestabstand von 2 Metern gewährleistet werden kann.
  • Auch der/die TrainerIn hält beim Anleiten/Korrigieren von Übungen den Mindestabstand von 2 Metern zum/zur SportlerIn ein.
  • Jeder/Jede SportlerIn benützt die eigene Trinkflasche.
  • Insbesondere beim Training mit Block muss auf den Mindestabstand geachtet werden.
Was ist erlaubt?
  • Passen/Werfen/Schlagen
  • Fangen/Annehmen
  • Würfe/Angriffe sowie sportartspezifische Abwehraktionen
  • Die Bälle sind immer nur von der gleichen Trainingsgruppe zu benutzen, d.h. entweder bringt jeder/jede SportlerIn den eigenen Ball mit oder es werden die Bälle immer nur für eine Kleingruppe genutzt (Ballsäcke bzw. Bälle entsprechend beschriften).
  • Bei Treffern ins Gesicht ist der Ball unverzüglich aus dem Trainingsbetrieb zu nehmen.
Was ist im Training NICHT erlaubt?
  • Hallentraining (Sporthallen bleiben vorerst geschlossen)
  • Körperkontakt
  • Partnerübungen ohne ausreichenden Mindestabstand
  • Anwesenheit von anderen Personen als SportlerInnen, TrainerInnen und ev. (sport-) medizinische BetreuerInnen.
  • SportlerInnen, die sich nicht völlig gesund fühlen (z.B. Symptome einer Erkältung oder erhöhte Temperatur aufweisen), haben dem Training fern zu bleiben (Eigenverantwortung bzw. Verantwortung der Eltern)!
  • SportlerInnen, in deren Umfeld ein positiver Covid-19-Fall auftritt, haben dies unverzüglich dem/der TrainerIn und dem Verein zu melden und die weitere Vorgangsweise abzusprechen.
Nach dem Training
  • Es erfolgt KEINE Verabschiedung per Handschlag – auch dabei ist der Mindestabstand zu wahren.
  • Der Trainingsplatz muss zügig verlassen werden.
  • Der/Die SportlerIn nimmt eigene Trainingsutensilien (Bekleidung, Flasche, Schuhe, Handtuch etc.) selbst mit.
  • Umziehen/Duschen erfolgt zuhause (keine Nutzung von Waschräumen).
  • Für die WC Benutzung gilt ebenso die Regelung 20 m² oder das Tragen einer Maske und 1 Meter Abstand.
  • Der/Die TrainerIn versorgt allfällige Trainingsmaterialien und sorgt für deren Desinfektion. Die Vereine haben diese Verhaltensregeln sichtbar beim Eingang oder bei den Courts auszuhängen. Jede/r SpielerIn ist dafür selbst verantwortlich, sich über die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen und Verhaltensregeln auf dem Laufenden zu halten.
Stand: 13.05.2020
Zurück

 

  Wo kann ich mitspielen?

OEVV

Ballschule

      CEV Golden League

  Volleyballbuch

 FIVB CEV

tisport Tiroler Sportforum

innsbruck Land Tirol

HALI     Anti-Doping

teamsport

Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung. OK