News
HomeNews
28.02.2022

Vizemeister!

Vizemeister!
Der Sportpark, ein integrierter Bestandteil des Wörthersee Stadions in Klagenfurt, war Schauplatz der diesjährigen österreichischen u20 Meisterschaften der Damen.

8 Landesmeisterinnen und 4 Teams, die sich über die vorausgegangenen Qualifikationen für das Endturnier qualifizieren konnten, spielten um den begehrten Meistertitel.

Unser Team zählte neben den Titelverteidigerinnen, den Wildcats aus Klagenfurt und der jungen Garde der Sokol/Post Damen zu den Mitfavoritinnen.

Mit dem Gruppensieg - 2:1 Sieg über VB NÖ Sokol und 2:0 vs die Erzbergmadeln – sowie klaren Erfolgen im Viertelfinale (Brückl, 2:0) und im Halbfinale (UVC Graz, 2:0) schafften Elisa Caria & Co souverän den Einzug ins Finale!

In einem packenden, 2 Stunden dauernden Match auf Augenhöhe mit vielen langen Ballwechseln hatten am Ende die Wildcats knapp die Nase vorne, die sich knapp mit 3:1 (26:28, 25:19, 25:22,25:22) durchsetzen konnten.

Zur Topscorerin des Turniers avancierte Elisa Caria, Kapitänin der versilberten Wellwasser-girls, dicht gefolgt von ihrer Teamkollegin Natalie Lexer, deren lädierte Schulter der extremen Belastungsprobe Stand gehalten hat. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem betreuenden Physiotherapeutenteam und unserem Athletik-Coach Dominik Fridrich.
Die gegnerischen Angreiferinnen schier zur Verzweiflung brachte auf ein Neues unsere speedy Libera, Julia Kröpfl. Die unglaublichsten Bälle werden von ihr im Spiel gehalten!

In Summe eine hervorragende Leistung des gesamten Teams, das sich diesen Erfolg durch sehr viel Fleiß über die letzten Jahre erarbeitet hat. Und den lebendigen Beweis für die nachhaltige Nachwuchsarbeit bei der TI-wellwasser-volley darstellt.
Elisa, Julia, Natalie und Alexia agieren Woche für Woche im Team der AVL, mit Ausnahme der beiden Teamküken Ylvie Wiesflecker und Anna Strobl, die im Damen Landesliga A Team Spielerfahrung sammeln, sind alle anderen Spielerinnen in der AVL II im Einsatz.

Elisas und Julias Dress zieren 5 Sterne – jeweils ein goldener und 4 silberne. Der goldene Stern steht für 5 Jahre Ti-volley Zugehörigkeit, der Silberne für 1 Jahr. 9 gemeinsame Jahre - ein starkes Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung. Ebenfalls im Spitzenfeld liegen Sonja Leiner (8) und Alexia Radulovic (7). Unerreicht in dieser Wertung ist jedoch Anna Belohlavek, die bereits 2 goldene und 1 silbernen Stern stolz auf ihrem Ärmel trägt.

Mit dieser ÖMS schließt sich übrigens für Elisa C., Anna B., Sonja L. und Laura Rieger für immer das Tor zu den österreichischen Nachwuchsmeisterschaften….

Wir gratulieren übrigens auch dem Tiroler Vizemeister, der SU inzingvolley, der den hervorragenden 5. Platz im Endklassement belegte.
ZURÜCK