News
HomeNews
20.11.2022

mU16: TI-ROWA-Moser-rot siegreich, TI-ROWA-Moser-blau zeigt Potenzial

mU16: TI-ROWA-Moser-rot siegreich, TI-ROWA-Moser-blau zeigt Potenzial
Mit gemischten Gefühlen blickte Team rot dem U16 Spieltag am Sonntag entgegen. Die unerwartete Niederlage in der U18 Meisterschaft vergangenes Wochenende schien trotz motiviertem Training noch nicht ganz verdaut. Sehr gelegen kam daher das erste Spiel des Tages gegen Team Blau, gegen das bereits am ersten Spieltag ein eindeutiger Sieg gelang. Auch im zweiten TI-Derby behält das erfahrenere Team Rot klar die Oberhand und gewinnt mit 2:0.
Im zweiten Spiel traf Team Blau auf die Spielgemeinschaft Inzing / Silz. Auch wenn zeitweise gute Phasen dabei waren und die Entwicklung vom ersten Spieltag bis jetzt vielversprechend verlief, reicht es auch gegen diesen starken Gegner nicht für einen Satzgewinn. Trotzdem sehr zufrieden zeigt sich Trainerin Karin Krummenacher: "Ich freue mich, dass viele Dinge, die wir in den letzten Wochen intensiv trainiert haben, auch in der Spielsituation funktionieren.".


Spannung bot Spiel Nummer 3 des Tages: TI-Rot gegen die Spielgemeinschaft Inzing / Silz. Die TI-Jungs rund um Kapitän Nando Schrott starten unsicher in den ersten Satz, halten aber lange Zeit mit dem stark verteidigenden Gegnern mit. Zwei gegnerische Serviceserien in der Satzmitte bringen Unruhe ins Team und Satz 1 muss mit 17:25 abgegeben werden.


Wie ausgewechselt starten die TI-Jungs in den zweiten Satz: Zuspieler Laurin Örley kann seine Angreifer mithilfe der stabilen Annahme besser in Szene setzen und das Team spielt sich flott einen 6:1 Vorsprung heraus. Lautstark unterstützt von den Zuschauern kann der Vorsprung weiter ausgebaut und das Spiel mit 25:12 im zweiten Satz offen gehalten werden: 1:1.


Im Entscheidungssatz funktioniert dann so gut wie alles und die TI-Jungs fackeln nicht lange herum: 15:6 das eindeutige Ergebnis des dritten Satzes. "Auch wenn der Start nicht geglückt ist, konnten wir das Spiel drehen und schlussendlich endlich wieder das zeigen, was wir können. Ein wichtiger Sieg für unser Team, der das Selbstvertrauen nach einer durchwachsenen Phase hoffentlich wieder stärkt.", resümiert das Trainerduo Tobias Rotter und Johannes Kirchmair.
ZURÜCK