News
HomeNews
21.11.2022

Souverän gegen den Meister

Souverän gegen den Meister
Photo: Alex Pauli



Sieben Spiele, sieben Siege, das lässt sich sehen. Das HYPO TIROL Volleyballteam lässt Waldviertel keine Chance. Werner Hahn, Manager von Waldviertel, spricht im TV Interview Klartext: "Die Tiroler waren heute in allen Belangen besser wie wir. Wir hatten einen Supersaisonstart, aber die vielen Spiele der letzten Wochen gingen einfach an die Substanz."



Am Beginn des ersten Satzes ist das Service und die Annahme noch nicht perfekt bei den Blues. Es dauert aber nicht lange bis die Maschinerie der Chrtiansky - Truppe zum Laufen beginnt. Angefangen beim stabilen Service und der perfekten Verteidigungsleistung über den Angriff und den Block funktioniert in der vollen Halle in Zwettl einfach alles.



Souverän holen sich die Blues den ersten Satz mit 25:18. Luan Weber, der derzeit beste Punktelieferant im HYPO Dress steuert insgesamt 15 Punkte zum Erfolg bei. Aber auch Niklas Kronthaler und Arthur Nath liefern mit 70% Angriffsquote wohl eine der besten Partien der laufenden Saison ab. 



Der Block rund um Nicolai Grabmüller, der gestern ebenso überzeugte wie Mikhel Varblane steht in jedem Satz stabil. Der Teamspirit ist fühlbar und die Blues steigern im Moment ihre Leistung von Spiel zu Spiel. Headcoach Stefan Chrtiansky freut es: "Wir haben Momentan einen Lauf, ich hoffe dass, das noch lange so bleibt. Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen. Momentan sind wir auf einem Hoch, ich gehe aber davon aus, dass auch einige Tiefs kommen werden, hoffentlich noch nicht so bald. Das war heute mit Abstand die beste Saisonleistung." 



Auch der zweite Satz ist eine klare Angelegenheit für HYPO TIROL. Gleich zu Beginn holt man sich einen komfortablen 4 Punkte Vorsprung heraus und kann schließlich den Satz mit 25:16 gewinnen. Der "erst" 40 -jährige Daniel Koncal hatte gestern seinen Spass. Durch die perfekte Annahmequote kann er seine Angreifer immer richtig einsetzten. 



Lediglich im dritten Satz können die Gastgeber kontern und HYPO fordern. Allerdings haltet die Führung nicht lange und HYPO holt sich auch Satz drei mit 25:20.



Anmerkung: Es macht momentan richtig Spass dieser Truppe zuzuschauen. Wer sich davon überzeugen will ist herzlich zum nächsten Heimspiel eingeladen. Es ist schön wieder einmal eine erfolgreiche Mannschaft in Tirol zu haben, die das Potential hat endlich wieder einmal einen österreichischen Meistertitel, egal in welcher Sportart, in die Landeshauptstadt zu holen. Hoffentlich honoriert das auch das Tiroler Sportpublikum.



Bereits am kommenden Samstag  geht es in der USI Halle in Innsbruck weiter. Zu Gast ist dann der VBC Weiz. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.
ZURÜCK